Cross-Akademie

Die renommierte Cross-Academy -- Eine Schule für Menschen und Vampire...
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 8 Benutzern am Mo Nov 18, 2013 12:44 am
Die neuesten Themen
» Kleidergeschäft
Fr März 02, 2012 5:09 pm von Hikari Kamikizu

» Zero Kiryu
Mi Nov 09, 2011 5:17 pm von Zero Kiryu

» Eingangshalle Haus Mond
Fr Okt 21, 2011 9:11 pm von Loui

» Kaito Yoshida
Fr Okt 21, 2011 5:10 pm von Fuka

» Rose verschenken
Di Sep 20, 2011 9:24 am von Fuka

»  Until the End ~ Teen Titans
Mi Aug 03, 2011 6:28 pm von Fuka

» Academy Red Moon
Mi Aug 03, 2011 6:19 pm von Fuka

» [Anfrage] Until the End ~ Teen Titans
Mi Aug 03, 2011 12:41 pm von Gast

» Academy Red Moon
Sa Jul 30, 2011 3:36 pm von Gast


Teilen | 
 

 Hikari Kamikizu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Hikari Kamikizu

avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 08.01.11
Alter : 21
Ort : Cross-Akademy

Charakter
Vor- und Nachname: Hikari Kamikizu
Alter: 15
Ich bin: schlummernde Hunterin/ schlummernderLevel-E

BeitragThema: Hikari Kamikizu   Sa Jan 08, 2011 6:44 pm

A l l g e m e i n e s:


Vor- Und Nachname:
Hikari Kamikizu


Rufname:

Die, die sie kennen nennen sie Hika-chan, die, die sie reizen wollen nennen sie Albinomädchen


Alter:

15

Geburtstag:
23. 8


Sternzeichen:

Löwe


Herkunft:

Sie wurde eigentlich in einem Haus im Wald geboren. Er heißt auch „Wald des ewigen Schnees“, weil es dort sehr viel schneit. Es ist weit weg von der Cross Akademie, aber im selben Ort.

Derzeitiger Wohnort:
Cross-Akademy

Rasse:
Mensch; unwissentlich Hunter



P e r s ö n l i c h e s:


Blutgruppe:
0 +

Eventuelle Allergien:

Hikari hat eine Allergie ungewaschener, neuer Wäsche gegenüber. Wenn sie sie trotzdem trägt, bekommt sie rote Punkte, die unaufhörlich jucken.


Aussehen:

Hikari ist ein sehr blasses und kleines Mädchen. Ihr Haar ist schneeweiß, offen und ihre Augen sind blutrot. Das liegt an dem Albino-Gen, das ihre Mutter ihr vererbt hatte. Ihre Größe beträgt 1. 52 und ihr Busen scheint nahezu etwas groß zu sein.
Eine schreckliche Narbe windet sich der linken Halsbeuge entlang. Neben dieser Narbe hat sie, aufgrund ihrer äußerst großen Tollpatschigkeit, viele und oft blaue Flecken.
Die roten Augen jagen anfangs Angst und Schrecken ein, da sie auch etwas distanziert wirken, beobachtet man das Mädchen von der Ferne, aber eigentlich funkeln sie sanft und fröhlich, wie Sterne, an denen man sich wärmen kann. Sie sind offen für alles, selbst, wenn sie etwas sehen, dass sie am liebsten niemals gesehen hätten. Aber lasst Euch nicht täuschen, denn , wenn dieses Mädchen einmal wütend ist, können ihre Blicke töten und das ist nicht übertrieben. Je nach Laune können sie funkeln, fixieren, oder aber einschläfern.
Ihr rundliches Gesicht harmoniert mit den Augen, der Stubsnase und den schmalen, bleichen Lippen. Sie ist nicht dick und auch nicht dünn, sie hat ihr Idealgewicht erreicht.
Hikari ist nicht sehr einfallsreich, was ihre Kleidung betrifft. Wenn sie frei hat und nicht unbedingt raus will, läuft sie sogar die ganze Zeit in ihrem Nachthemd herum! Die meiste Zeit verbringt sie in ihrer Schuluniform, aber sollte sie doch in ihrer Freizeit weggehen, so fällt ihre Wahl meist auf ein weißes Spagetti-Shirt und einen schwarzen Rock.


Bild:
Spoiler:
 

Größe:
1.52

Gewicht:

51 kg

Charakter:
Die Kamikizu wirkt anfangs recht distanziert, ruhig und unnahbar. Wenn sie an einem vorbeigeht, könnte man meinen, dass sie sehr wohl nichts von der Welt wissen will. Wenn man sie nicht anspricht, spricht sie einem auch kaum an. Sie legt mehr Wert auf die Körpersprache, als auf leere Worte, deswegen lächelt sie meistens alle an, die sie kennt, anstatt sie zu grüßen, dazu sollte das Lächeln dienen.
Tatsächlich aber ist sie lebensfroh und abenteuerlustig, also will sie sehr wohl etwas von der Welt wissen. Man kann ihr vertrauen und sie liebt es, zu wissen, dass man ihr vertraut, also enttäuscht sie einen auch nicht. Sie bemüht sich, eine gute Freundin zu sein, ist ehrlich, versucht aber immer zu helfen. Man kann auf sie zählen, in brenzligen Situationen behält sie stets Mut und einen kühlen Kopf. Sie ist intelligent und liebt das logische Denken.
Leider ist sie aber auch reizbar und geht schnell in die Luft. Dann sollte man sich in Sicherheit bringen. Solange sie nur droht und wild redet, kann man froh sein, aber wenn sie zur Gewalt zurückgreift, wird alles in ihrer Nähe zur Waffe!
Ihr fällt es nicht einfach, mit ihren Gefühlen umzugehen, da ihr Kopf oft dem Herz widerspricht.
Tapfer beißt sie sich durch das trostlose Leben, ist entschlossen, dickköpfig und mutig, viele schüchterne Mädchen beneiden sie, aber wenn sie sich schlecht fühlt, zeigt sie es nicht gern und offen, um andere nicht zu belasten. Sie selbst kommt aber stets mit ihren inneren Konflikten klar, wenn man ihr nur Zeit genug gibt. Ja, ein starkes Mädchen, könnte man meinen, aber eigentlich hat sie doch viele Ängste. Aufgrund ihrer Interessen und weil ihr Charakter eben so ist, wie er ist, hat sie allerdings nie wirklich dazugehört, obwohl sie viele falsche Freunde hatte. Wie eine Blume verdurstete sie also im Wasser. Aber sie ist offen für alles, weshalb man in ihren „falschen“ Freundeskreis oft viele verschiedene Charaktere findet. Ihre Art ist manchmal ansteckend, wenn sie mal wieder tollpatschig ist, oder Laune macht.
Hikari glaubt nur das, was sie auch sieht und glaubt an das, was sie sehen will.
Ihr Charakter ist wirklich vielseitig, weshalb sie gerne schauspielert und andere mit einem Lächeln täuscht. Aber ganz gleich welchen Charakter sie zeigt: Jeder einzelne ist ein bestimmter, wichtiger Teil von ihr.


Vorlieben:
Sie liebt es bei Nacht spazieren zu gehen
Sie liebt blaue Rosen da sie die Farbe Blau generell sehr gerne hat.
Sie liebt es, zu zocken und in ihrer Fantasiewelt von Übernatürlichem zu schwärmen
Sie liebt es Mangas zu lesen und vergleicht sie gerne mit ihrem Leben
Sie liebt es, das Haus Mond auszuspionieren, einen Nervenkitzel zu erleben und dadurch die ganze Nacht wach im Bett zu liegen.
Sie liebt es, von der Ferne ihren Liebsten zu umschwärmen.
Sie liebt es zu naschen
Sie liebt Abenteuer und die Night-Class
Sie liebt es, Gedichte zu schreiben
Sie liebt ihren Auserwählten

Abneigungen:
† Sie hasst Lügner, Heuchler und Raucher
† Sie hasst es, wenn man sie durchschaut
† Sie hasst es zu langweilig zu leben
† Sie hasst es, sich heraus zu putzen
† Sie hasst Zeitstress jeder Art
† Sie hasst Mitleid
† Sie hasst es, jemanden aufgeben zu müssen


Stärken:
Ihre größten Stärken sind wohl ihre Entschlossenheit, ihr Mur und ihre Art, optimistisch und realistisch zugleich zu denken. Sie weiß ihren Kopf durchzusetzen und schreckt nicht davor zurück, sich zu verletzen, wenn es um ihre Freunde geht. Hikari versucht wirklich alle Menschen zu verstehen und so kommt es, dass sie eher geduldig jemanden nach seinem Grund fragt, warum er sie verletzt hatte, bevor sie losbrüllt. Sie ist meist nur eine mütterliche Rolle, oder wie ein Kumpel, da die meisten sie nicht als Mädchen ansehen. Zurzeit trainiert sie gerade, das Cello zu spielen und den Schwertkampf der Samurai zu beherrschen. Sie tut das, was sie am liebsten tut, egal ob sie es kann, oder nicht. Sie hört einfach weg, wenn andere über sie tuscheln, sie selbst kennt sich ja besser. Selbst, wenn sie lieber noch ein Kind bleiben würde, so besitzt sie das Wissen und die Erfahrung einer älteren Frau. Hikari hat ein Händchen dafür, andere zu durchschauen, als wären sie offene Bücher.

Schwächen:
Ihre größten Schwächen wären die, zum Teil, Verschlossenheit und ihre Reizbarkeit. Sie hört auf zu denken, gerät sie wirklich in Rage. Hikari behält ihre schlechten Gefühle gern für sich, aus Angst, andere zu verletzen. Da ihr Charakter so vielseitig ist, kann sie sich in jeden Mann verlieben, was zu einer schmerzhaften Entscheidung führen kann, doch versuchte sie sich bis jetzt stets aus solchen Fallen rauszuhalten, indem sie sich denen fern hielt, die sie über alles liebte. Ihre Angst, sich zu binden ist groß. Manchmal ist ihre Fantasie auch die größte Schwäche, da sie sich wünscht, etwas zu erleben glaubt sie manchmal, nach Horrorfilmen oder Büchern Geister zu sehen und das macht ihr große Angst. Sie lässt sich leicht beeinflussen, ist manchmal sogar recht naiv


Vergangenheit:


"Ich wuchs in diesem besagten Haus auf, im Wald des ewigen Schnees. Ich weiß nicht mehr genau, wie alt ich war, aber ich vermute um die acht. Es war eisig kalt, wie immer. Der Wind ließ meine Haut erschaudern, als ich das Haus verlassen hatte, um meine Grundschule zu besuchen. Wie jeden Tag war es dasselbe… aber nicht umsonst erinnere ich mich heute noch an diesen Tag, als würde ich ihn gerade nochmals erleben…
„Ich habe das Euch schon alles erzählt!!“
Sie meinten, ich würde bei den Ermittlungen helfen, also erzählte ich ihnen alles…
Als ich nach Hause kam, war der Wald natürlich schneeweiß, was auch sonst… Aber von unserer Haustür weg an, zog sich eine Blutspur, zurück in den Wald. Mein kindliches Hirn realisierte gar nicht, was passiert war, es wusste nur, dass es unglaubliche Angst hatte.
Mit rasendem Herzen betrat ich das Haus. Es war stockfinster, draußen fing es an zu schneien.
Ich wollte nur noch schreien. Verzweifelt schüttelte ich meine, am Boden liegenden Eltern, und schrie sie an, sie sollen doch endlich aufwachen, aber den Gefallen taten sie mir nicht. Sie verließen mich und ich hasste sie dafür, dass sie dabei so friedlich ausgesehen hatten…
Meine Stimme versagte und ich wollte in die Stadt laufen, um Hilfe zu holen, aber ich lief gegen jemanden… oder etwas, ich weiß es doch auch nicht mehr… Ich weiß nur noch, dass er mich mit lüsternen, blutroten Augen ansah und dann verspürte ich einen unglaublich schmerzhaften Stich in meinem Hals. Panisch begann ich zu schreien, da er meine Halsbeuge aufriss.
Es dauerte nicht lange, bis dieser Mann zu Sand zerfloss und mich ein anderer Mann aufnahm. Er meinte, meine Eltern gekannt zu haben, aber ich muss Euch enttäuschen. Er starb kurz nachdem er mich aufgenommen hatte, ebenfalls von so einem Monster angefallen. Er hatte ihn… diesen rotäugigen Mann erschossen
Frei und halbtot lief ich durch die Straßen und fand die Cross-Akademy. Ich wuchs hier bei dem Rektor auf und hatte ihm alles erzählt… Aber ich weiß nichts mehr, also würde ich nun bitte gerne gehen…“, mit diesen Worten stand ich auf und wartete außerhalb des Polizeigebäudes auf den Rektor. Ich selbst wusste allerdings nicht, dass ich nicht bei der Polizei, sondern bei einem Hunterverband war.
„Armes Ding… dabei weiß sie doch noch nicht, dass sie von tapferen Huntern abstammt.“
Ich hatte nie gefragt, was er damit gemeint hatte, mir war es auch egal. Ich wollte hier nur mein Leben leben und den Vorfall vor sieben Jahren vergessen. Ich verdränge ihn jedes Mal erfolgreich und hatte mit der Zeit erfahren:
Diese rotäugigen Monster waren Irre gewesen und sie hatten zufällig meine Eltern ermordet. So beschloss ich, meine Eltern und meine Seele ruhen zu lassen.
Aber mein Blut beginnt zu kochen, wenn ich die Night-Class sehe, aus einem mir unbekannten Grund. Ich hoffe nur, dass er der Grund dafür ist… er, für den ich alles tun würde...


_______________________________
Passwörter aus den Regeln:
Blut
Ist dicker
als Wasser
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fuka
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 06.10.10

Charakter
Vor- und Nachname: Fuka Kisaragi
Alter: 18
Ich bin: Day-Class Schülerin

BeitragThema: Re: Hikari Kamikizu   Di Jan 11, 2011 8:19 pm

Schöner Steckbrief
Kleiner Albino Wink

ich find die idee echt schön=)

Angenommen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mizo-cross-akademie.forumieren.com
 
Hikari Kamikizu
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Hafen von Water Seven

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Cross-Akademie :: Sekretariat :: Klassenbuch :: Day-class-
Gehe zu: